singles ab 50 kostenlos xp free dating site in delhi ncr

free dating sites in uk without payment Saisonkalender Dezember – für Obst, Gemüse, Salat und Kräuter

Im Dezember findet man im Saisonkalender deutlich weniger Obst und Gemüse als in den Sommermonaten. Zum Winterbeginn sinken die Temperaturen zunehmend in den Minusbereich, was nur wenigen regional angebauten Produkten nichts anhaben kann. Aber auch im Dezember sind einige leckere Gemüsesorten noch aus regionalem Anbau erhältlich - mit unseren Rezepten lassen sich aus diesen frischen Zutaten garantiert köstliche Gerichte zaubern!

Feldsalat beispielsweise ist frostbeständig und verträgt auch sehr tiefe Temperaturen. Daher kann er auch im Winter geerntet werden. Feldsalat sollte jedoch stets zügig gegessen werden, da die empfindlichen Blätter schnell welk werden. Dabei ist er nicht weniger gesund als andere Salatsorten - ganz im Gegenteil: Feldsalat hat einen hohen Vitamin-C-Gehalt und liefert überdies wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor und Eisen. Auch Chicorée ist in den kalten Wintermonaten erhältlich und schmeckt sowohl roh als auch gedünstet oder gratiniert. Wer den bitteren Geschmack des Chicorées nicht mag, kann einfach den Strunk herausschneiden, denn dort sitzen die meisten Bitterstoffe.

Grünkohl profitiert sogar geschmacklich von frostigen Temperaturen, da er so seine charakteristische Süße erhält. Zusammen mit Mettwürstchen und Kartoffeln bildet er ein klassisches Wintergericht. Porree oder Lauch, der im Winter geerntet wird, unterscheidet sich zwar äußerlich vom Sommerlauch - er hat dunklere, blau-grünliche Blätter und dickere Schäfte - ist aber nicht weniger genießbar. Steckrüben eignen sich im Winter nicht nur als leckere Beilage zu Geflügel oder Schweinebraten, sondern schmecken auch als Püree, Eintopf oder Gratin hervorragend. Und auch Champignons lassen sich vielseitig verarbeiten, zum Beispiel gefüllt oder als Bestandteil einer Gemüsepfanne.